Um die Arbeitsumstände und Lebensbedingungen in Entwicklungsländern zu verbessern, gibt es Fairtrade,
was den fairen Handel zwischen den Produkten aus Entwicklungsländern beschreibt.

Wichtige Bestandteile sind zum Beispiel:

- Ein fester Mindestpreis
- Eine Prämienzahlung, die für soziale Projekte wie bspw. einer Schule oder eines Krankenhauses benutzt werden kann
- Ein Verbot gegen Kinderarbeit und Zwangsarbeit
- Ein Diskriminierungsverbot
- Einige Umweltstandards, die genmanipuliertes Saatgut verbieten sowie den Gebrauch von Pestiziden einschränkt
Fairtrade Kaffee