Handfilter

Eigentlich ja schon fast vergessen und verpöhnt, der gute alte Filterkaffee. Wir zeigen Euch, wie Ihr Crespo Café aufgebrüht im Handfilter genießen könnt.

Dazu benötigt Ihr folgende Utensilien:

1.) Eine Waage

2.) Eine Glaskanne z.B. von Hario

3.) Einen Filterhalter z.B. Hario V 60

4.) Einen Spitzfilter

5.) Einen Wasserkocher

6.) Eine Mühle

- stellt euch zunächst alles bereit und kocht das Wasser (für eine Tasse 200g) auf 92-96 °C

- als nächstes setzt ihr den Spitzfilter in den Filterhalter ein

- knickt die Seitennaht flach, so dass der Filter tief sitzt und beim eingießen nicht zusammenknickt

- nun mahlt ihr den Kaffee (für eine Tasse 12g)

- gebt das Kaffeepulver in den Filter und ebnet mithilfe von leichtem Schütteln die Oberfläche

- jetzt stellt ihr alles auf die Küchenwaage und tariert "0"

- gießt das Wasser in kleinen Mengen auf um es gleichmäßig zu verteilen, benutzt hierfür am besten einen Wasserkessel mit langem Hals

- macht den Kaffee zunächst nur nass, Klumpen löst ihr mit dem Strahl auf

- der Kaffeeschlamm soll sich um 2 cm heben

- der Kaffee quillt jetzt etwas auf, frischer Kaffee schäumt stark

- gießt regelmäßig mit einer Drehbewegung nach, so dass der Kaffee auf einem zwischen 2 cm pendelnden Niveau bleibt

- insgesamt sollte die komplette abgewogene Menge Wasser abgegossen werden, dieser Prozess sollte aber trotzdem nicht die 4-6 Minutengrenze überschreiten

Als „Gold Cup Standard“ bezeichnet man den idealen Filterkaffee. Dieser in Europa eingeführte Standard macht die Qualität von Filterkaffee messbar. Mit einem sogenannten TDS-Meter misst man die im Wasser enthaltene Gesamtmenge gelöster Teilchen. Der Wert sollte zwischen 1,20% und 1,45% liegen und bezieht sich auf eine Kaffeemenge von 50 bis 65 Gramm je Liter. In anderen Kulturen sind durchaus auch 65 bis 75 Gramm je Liter üblich.

Wir empfehlen für diese Zubereitung unsere reinen Arabica-Kaffees.

Viel Spass beim Ausprobieren!